Sie sind hier: Handschutz
Zurück zu: Industrie
Allgemein: AGB AGB für Werkverträge Haftungsausschuss Impressum Kontakt

Suchen nach:

Handschutz

Abbildung: Schutzhandschuhe gegen verschiedene Risiken -


Mit optimalen Schutz gegen verschiedenste Gefährdungen in Verbindung mit der Trageakzeptanz steigt die Arbeitszufriedenheit und sinkt die Ausfallzeit durch Unfälle.


Schnittschutz Handschuhe Stufe 5 nach EN 388 :

Light Task Plus 5

Anwendungen:
Im Allgemeinen alle Anwendungen mit grossem Risiko für Schnittverletzungen, bei denen aber auch Feingefühl nötig ist.

- Handhabung von Metallteilen oder PLatten z. B. in der Druck- u. Papierindustrie
- Arbeiten in Presswerken
- Montagearbeiten mit scharfkantigen Teilen
- Kunststoff Industrie

Mechanische Risiken nach EN 388:
Messdaten:
4
-----Abriebfestigkeit (min=0 max= 4)
5 -----Schnittfestigkeit (min=0 max= 5)
4 -----Weiterreißfestigkeit (min=0 max= 4)
3 -----Stichfestigkeit (min=0 max= 4)

Grössen: 7, 8, 9, 10, 11

Verpackung: 12 Paar im Polybeutel, 48 Paar im Karton



Spritzen stichfester Handschuh


Stich Stopp 180:

CE, Kat. 2 , EN 388;
(VE= bestehend aus: 1 Paar Innenhandschuhe m. Metallblättchen und 1 Paar Aussenhandschuhe (Modulversion), zusätzlich 1 Paar Aussenhandschuhe als Ersatz.

Anwendungen:
Bei Entsorgungs- u. Reinigungsarbeiten im medizinischen Bereich; in Kliniken, Krankenhäuser (Entsorgung des medizinischen Abfalls z.B. Skalpellklingen und Kanülen), Pflege- u. Altersheimen; Abfallsortierung; Sortier- u. Rohstoffrecyclingbetriebe (Verletzung durch Glassplitter, scharfe Metallkanten und ander Spitze Gegenstände); Reinigung öffentlicher Plätze u. Anlagen sowie Verkehrsmittel



Mechanische Risiken nach EN 388:
Messdaten:
3 -----Abriebfestigkeit (min=0 max= 4)
5 -----Schnittfestigkeit (min=0 max= 5)
4 -----Weiterreißfestigkeit (min=0 max= 4)
4 -----Stichfestigkeit (min=0 max= 4)

Abbildung: Stich Stopp 180 -

Stich-Stopp 180 im Einsatz


Schutzhandschuh Kategorien:

EN Normung und Klassifizierung nach PSA-Richtlinen 89/686/EWG:

Kategorie 1: - Minimale Risiken
- Geringe Schutzanforderung
Kategorie 2: - Mittlere Risiken
- Schutz gegen z.B. mechanische Gefährdung
Kategorie 3: - Hohe Risiken
- Schutz gegen irreversible Schäden und tödliche Gefahren z.B. Schädigung durch Chemikalien

Leistungslevel - Auflistung:

Mechanische Risiken ( EN 388 ):
Leistungslevels: 0 bis 4 - Abriebfestigkeit;
Leistungslevels: 0 bis 5 - Schnittfestigkeit;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Weiterreißfestigkeit;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Durchstichfestigkeit;

Mikroorganismen ( EN 374):
- Flüssigkeitstest durch den Luft-Leck Test

Chemische Gefahren ( EN 374):
- Penetrationstest;
- Permeationstest

Hitze u. Feuer ( EN 407 ):
Leistungslevels: 0 bis 4 - Brennverhalten;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Kontaktwärme;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Konvektive Hitze;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Strahlungswärme;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Wärmebelastung d. kleine Spritzer geschmolzenen Metalls;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Wärmebelastung d. große Mengen geschmolzenen Metalls;

Radioaktive Kontamination ( EN 421):

Gefahren durch Kälte ( EN 511 ):
Leistungslevels: 0 bis 4 - Konvektive Kälte;
Leistungslevels: 0 bis 4 - Kontaktkälte;
Leistungslevels: 0 bis 1 - Wasserdichtigkeit;

*- Level : X = Test ist nicht anwendbar, Test wurde nicht durchgeführt bzw. Level 1 wurde nicht erreicht.

Abbildung: Schutzhandschuhe Kat. 3 -

Gesichtsschutz
Schutzanzüge